Bericht über die Siegerehrung bei den Itzehoer Stadtmeisterschaften

Ehrung für Dirk Martens. Eigenhändig überreichte Bürgervorsteher Heinz Köhnke vor über 30 Schachspielerinnen und Spielern den Wanderpokal der Stadt Itzehoe an den Stadtpokalsieger Dirk Martens vom SV Merkur Hademarschen. Er überbrachte auch die Grüße und Glückwünsche des Bürgermeisters Dr. Andreas Köppen und gedachte in seiner Laudatio an den früheren Weltmeister der zwanziger Jahre, als Jose Capablanca als 22-jähriger seine Gegner in Angst und Schrecken versetzte. Insgesamt unterstrich er dabei den Erfolg zum Schachspiel in der Zielstrebigkeit, Geduld, Hartnäckigkeit und vor allem den Blick für langfristige Entwicklungen. Alles Dinge, die man aber auch im wahren Leben benötigt. Dirk Martens ist keine 22 mehr, aber trotzdem als Hobby - Schachspieler sehr erfolgreich. Mit 10 Jahren fing er 1977 das Schachspiel in Büsum an. Ab 1988 spielte er dann für den SV Heide, um höherklassig zu spielen. Seit 2009 ist Martens am Spitzenbrett für Hademarschen aktiv. In den Jahren 2006 und 2011 schaffte es Dirk Martens bei den Deutschen Amateurmeisterschaften bis ins Bundesfinale vorzudringen. Er wurde mehrfacher Stadtmeister von Heide. Im Jahre 2004 bereits auch in Itzehoe. In den Jahren 2009 und 2010 wurde er auch Stadtmeister von Husum. Dirk Martens zeigt aber nicht nur am Schachbrett Aktivitäten, er ist auch ehrenamtlich sehr aktiv. Er ist Vorsitzender des SV Büsum, Spartenleiter bei ABC Wesseln und seit 2009 auch Bezirksjugendwart. Vor zwei Jahren richtete Dirk Martens die Landesmeisterschaften im Schach in Büsum aus. Für seine Aktivitäten und sein Engagement für den Schachsport erhielt er im Jahre 2010 die bronzene Ehrennadel des Landesschachverbandes. Dirk Martens ist ein überaus liebenswürdiger Schachspieler und Mensch.

 

Horst Klüver, Itzehoer Schachverein

 

 

 

Bürgervorsteher Heinz Köhnke bei seiner Laudatio

 

 

 

Geldpreisübergabe durch Hartmut Bräuer ( VR – Banken )

 

 

 

Geldpreisübergabe

 

 

 

Ratingpreisübergabe an Erich Haase

 

 

 

Ratingpreisübergabe an Volker Brandt

 

 

 

Die Sieger (von links): Wolfgang Schlünz, Dirk Martens, Heinz Köhnke, Frank Hamann, Burkhard Lewke, Egbert Hengst und Hartmut Bräuer

 

 

 

 

 

Vollbesetzter Saal bei der Siegerehrung

 

 

 

Volle Plätze ( 29 Teilnehmer ) beim anschließenden Spaßblitz