Das Sommerturnier 2016

 

Und der Favorit setzt sich am Ende doch durch …

Hochsommerliche Temperaturen im September 2016 – vielleicht waren sie dafür verantwortlich, dass nur sechs Schachfreunde den Weg ins Café Schwarz zum diesjährigen Sommerturnier fanden? Sieben Runden Schnellschach mit Hin- und Rückspiel nach Schweizer System waren an vier Donnerstagen geplant. Nun waren wir in einem Rundenturnier schon nach drei Abenden fertig.

Das Feld war zweigeteilt: In der oberen Hälfte tummelten sich Titelverteidiger Andreas, Sören (Bezirksmannschaftsschnellschachmeister 2016) und Sven (Favorit, da sowohl Bezirksmannschaftsschnellschachmeister 2016 als auch Bezirksschnellschachmeister 2016). Das Feld komplettierten Stefan, Rolf und ich. Nach der Auslosung (man denke sich eine Zahl zwischen 1 und 6) stellte der Turnierleiter die ersten beiden Runden zusammen.

Ich durfte/musste zunächst gegen Sören ran und hätte die erste Partie lieber weiterspielen sollen anstatt mit einem Remis (ich meine, es war das einzige im gesamten Turnier) zufrieden zu sein. Im Rückspiel gewann Sören dann souverän. Rolf gegen Andreas und Stefan gegen Sven spielten jeweils 1:1. Auch hier sorgte der Modus dafür, dass die ganz großen Überraschungen ausblieben.

In Runde 2 setzten sich Sven gegen Andreas und Sören gegen Stefan jeweils mit 2:0 durch und ich verlor und gewann jeweils einmal gegen Rolf.

Am zweiten Spieltag gewann Andreas mit 2:0 gegen Stefan und Rolf konnte eine Partie gegen Sören gewinnen (1:1). Auch bei mir lief es deutlich besser. Gegen den Meister aller Klassen konnte ich die eine Partie (am Ende mit Dame und Springer gegen zwei Türme) gewinnen, was zur kleinen Überraschung (1:1) reichte. Die Euphorie konnte ich dann gegen Stefan mitnehmen und gewann gegen ihn mit 2:0. Parallel gewann Sven mit 2:0 gegen Rolf und Sören spielte 1:1 gegen Andreas.

Damit führten Sören und Sven vor der letzten Runde die Tabelle mit jeweils 6 Punkten an, gefolgt von Andreas und mir (je 4), Rolf (3) und Stefan (1).

Gestern kam es im Duell zwischen Sören und Sven dann zur Entscheidung. Jeder gewann eine Partie. Die durchschnittliche DWZ der Gegner entschied zugunsten von Sven, der damit das Sommer-Schnellschach-Triple 2016 perfekt machte. Herzlichen Glückwunsch!

Platz 3 ging an Andreas, der gegen mich überhaupt keine Fehler machte und beide Partien ganz souverän gewinnen konnte. Stefan setzte sich mit 2:0 gegen Rolf durch und überholte ihn im Endspurt noch.

Fazit: Ein schönes Turnier, das sicher mehr als nur 6 Teilnehmer verdient gehabt hätte. Am Ende setzten sich die Favoriten durch, aber alle hatten Spaß am Spiel. Und wir konnten gestern Abend zusammen mit Alexey die restliche Zeit noch für Partieanalysen nutzen, denn heute beginnt sie, die Saison 2016/2017. In der Fehrsschule kommt es zum Spitzenspiel Meister Itzehoer SV 2 gegen Vizemeister SV VHS Heide 1 und unsere 3. Mannschaft startet an der Elbe bei Glückstadt 2. Am Sonntag empfängt unsere 1. Mannschaft in der Verbandsliga dann die Schachfreunde aus Burg. 

Peter Henke