VM Runde 6 : Figurenverluste und ein strahlender Vereinsmeister

Zum zweiten Mal gab es die Paarung Sören gegen mich. Erneut fiel sie einem Streich des Schicksals zum Opfer. Diesmal war Sören verhindert, und ich bekam einen kampflosen Punkt.

Bei den ausgetragenen Partien ging's zur Sache. Rolf und Ulf trugen eine Theorievariante vor und glänzten bei der frühen Retro-Analyse durch Detailwissen. In der Partie opferte Rolf zwei Bauern, und Ulf gab einen zurück, kam dann allerdings auf Abwege, weil mit zu vielen Damenzügen gegen das voll entwickelte weiße Heer nicht viel auszurichten war. Als Rolf die dunkle Herrin gefangen nahm, war die Partie vorbei.

Stefan stand mit schwarz gegen Bernd etwas angenehmer, die Figuren hatten gute Plätze mit latenten Drohungen, Bernd hatte einen Isolani, der allerdings frei war. Ich wähnte die Stellung später im Ausgleich, weil Bernd einige wichtige Figuren Stefans abtauschen konnte und in ein Endspiel kam, in dem ich zumindest keinen Nachteil mehr erkennen konnte. Kurz danach fehlte ihm allerdings eine Figur, und Stefan gewann die Partie. Die deutlich beste Turnierleistung von Stefan, der bis hierhin etwas unter seinen Möglichkeiten blieb.

Cliff gegen Peter - remis würde Cliff den Turniersieg sichern. Macht ihm nichts, er macht wie gewohnt Druck. Peters Figuren stehen gefährlich, aber auch gefährdet. Beim nächsten Blick hat Peter ersatzlos eine Figur weniger. Nach einigen weiteren Zügen gibt er auf, und ... Cliff ist Vereinsmeister 2013! Herzlichen Glückwunsch, schon vor der letzten Runde ist ihm der Titel nicht mehr zu nehmen. Nach seinem Triumpf verriet er, dass er auch die letzte Partie gewinnen wolle. Pikanterweise ist er nun gegen Stefan gepaart, unseren Jugendwart. Die Favoritenrolle ist klar, oder?!

Egbert Hengst